Schwimmabzeichen

 

Die Leistungen aller Schwimmabzeichen müssen ohne Hilfsmittel, wie eine Schwimm- oder Tauchbrille erbracht werden.

 

 

Seepferdchen

  • Sprung vom Beckenrand und 25 m Schwimmen
  • Heraufholen eines Tauchringes  mit den Händen aus schultertiefen Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)

 

Seeräuber

  • 100 Meter technikgerechtes Brustschwimmen
  • 5 Meter Streckentauchen mit anschließendem Herausholen eines  Gegenstandes aus mindestens 1 Meter Wassertiefe

 

 

Deutsche Jugendschwimmabzeichen

 

Bronze

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
  • Einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe
  • Kenntnis von Baderegeln

 

Silber

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
  • Zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 10 m Streckentauchen
  • Kenntnis von Baderegeln und Selbstrettung

 

Gold (ab 9 Jahre)

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:10 Min.
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von 3 kleinen Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa 2 m innerhalb von 3:00 Min. in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Kenntnisse von Baderegeln und Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung und einfache Fremdrettung)
Veröffentlicht am 04.01.2015, 8:42:06.
Letztes Update am 07.07.2016, 8:07:06.